header

Tag Archive: Trackingprogramm

Cookies: Wie wir „geskännt“ und „geträckt“ werden

bildschirmfoto-2016-12-27-um-23-12-55Wozu die auf der Festplatte von Anbietern platzierten Mini-Nachverfolgungsprogramme, sogenannte „cookies“ führen können, erlebte ich gerade.

Nachdem ich die Seite Textilhandel.ch mit Inhalten erneuerte und dabei auch über Schwangerschaftsmode schrieb (Umstandsmode) muß ich auf der Seite von C & A gelandet sein.

Hierbei pflanzte C & A eine Spähprogramm und Nachverfolgungsprogramm (tracking program) auf meinem Rechner und merkte sich meine IP. Sodaß beim Anklicken von Werbung auf einem Blog namens www.Danisch.de nun Schwangerschaftsmode angezeigt wurde.

Einzig das Problem: Bin als Mann natürlich nicht schwanger und werde es auch nie sein : – )

Aber wahnsinnig, zu merken, wie man gespeichert und geskännt (durchleuchtet) und geträckt (nachverfolgt) wird mittels Skänn- und Träckingprogrammen (Nachverfolgungsprogrammen), die heimlich und unbewußt irgendwann installiert wurden auf der eigenen Festplatte, als man eine Seite besuchte. Die auch dann installiert wurden, wenn man nicht auf „ich stimme zu“ beim „Cockie-„Hinweis klickte.

Wieviele Hintergrundprogramme auf dem eigenen Rechner laufen, wenn man zustimmt oder auch nicht zustimmt, daß Cookies benutzt werden, was nichts anderes heißt, daß man dem Seitenbetreiber erlaubt, kleine Überwachungsprogramme auf dem Rechner zu speichern, die nebenbeibemerkt auch alles langsamer machen.

Weil sie ständig mit den Datensammlern der ganzen Seitenbetreiber im Hintergrund kommunizieren ohne, daß man es merkt.

Erstaunlich, daß Google, wo ja großen Wert auf Geschwindigkeit gelegt wird, solche Skänn- und Träcking-Seiten nicht abstuft. Aber eben auch nicht erstaunlich, dann der größte Träcker und Skänner ist ja Google selbst.

bildschirmfoto-2016-12-27-um-22-44-38 bildschirmfoto-2016-12-27-um-22-44-21 bildschirmfoto-2016-12-27-um-22-44-12

 

 

Share