header

Tag Archive: Stiftung SWITCH

Switch, Nic.ch nervt gewaltig….

 

Schon wieder Ausfall der Webseite von Nic.ch

Kann die Stiftung Switch nichtmal die eigene (Schrott)-Webseite normal laufen lassen?

Schon einmal wurde auf diesem Techblog über die wiederholte, ständige (!) Nicht-Erreichbarkeit der Webseite der Stiftung Switch für Domain-Verwaltung der CH-Domains berichtet.

(und via Bildschirmfotos sind viele weitere Fälle belegt die ohne Berichte geblieben sind)

Diese ständigen Ausfälle nerven gewaltig.
Und sind auch nicht vertrauenserweckend für eine Stiftung, die sich auf die Fahnen geschrieben hat für das “sicherste Internet der Welt” zu sorgen.
Sowas erinnert eher an ein Entwicklungsland, wenn die Webseite einer Nic-Stelle ständig ausfällt.

Share

Öffentliche Ausschreibung für die Verwaltung von .ch-Domain-Namen

Öffentliche Ausschreibung für die Verwaltung von .ch-Domain-Namen. (Symbolbild)

Öffentliche Ausschreibung für die Verwaltung von .ch-Domain-Namen. (Symbolbild)öffe

Die Verwaltung der Datenbank der .ch-Domainnamen wird öffentlich ausgeschrieben, da der Vertrag mit der Stiftung SWITCH Mitte 2017 ausläuft. Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) wird Mitte April eine öffentliche Ausschreibung durchführen, um die Registerbetreiberin zu ernennen, die die zentrale Organisation und Administration der .ch-Domain sicherstellt.

Das BAKOM wird nächsten Monat die Aufgabe der Registerbetreiberin für .ch-Domainnamen öffentlich ausschreiben. Das Unternehmen, das den Zuschlag erhält, wird diese Funktion ab Sommer 2017 übernehmen. Es wird die nationale Datenbank der .ch-Domain-Namen verwalten und die elektronische Verknüpfung mit dem weltweiten Domain-Namen-System (DNS) sicherstellen. Ausserdem wird die künftige Betreiberin für die Zuteilung und den Widerruf des Nutzungsrechts an einer Internetadresse zuständig sein. Diese Aufgaben werden seit 2003 von SWITCH wahrgenommen, deren Vertrag mit dem BAKOM Mitte 2017 endet.

Die Unternehmen, die sich für die Funktion der Registerbetreiberin bewerben, müssen nachweisen, dass sie die in der Verordnung über Internet-Domains (VID) festgelegten Dienstleistungen erbringen können. Insbesondere müssen sie aufzeigen, dass sie über die Erfahrungen und das Personal verfügen, die für den reibungslosen Betrieb der technischen Infrastruktur (DNS) erforderlich sind. Mit rund zwei Millionen registrierten Domain-Namen gilt das DNS als kritische Infrastruktur für unser Land. Die Anforderungen zur Sicherstellung der Stabilität und Sicherheit sind deshalb sehr hoch. Die Registerbetreiberin ist verpflichtet, Massnahmen zur Bekämpfung der Cyberkriminalität zu treffen und die Sicherheit und Zugänglichkeit des Systems sicherzustellen. Zur Gewährleistung der Integrität und des Schutzes der Daten nach nationalem Recht dürfen an der öffentlichen Ausschreibung nur in der Schweiz ansässige Unternehmen teilnehmen, die selbst (wie auch ihre Muttergesellschaften) in keinem Abhängigkeitsverhältnis zu einem fremden Rechtssystem stehen, das eine exzessive Datenherausgabe verlangt.

Interessierte Unternehmen können ihre Bewerbung bis Mitte Juli 2016 einreichen. Das BAKOM wird im Herbst bestimmen, wer die Funktion der Registerbetreiberin ab Mitte 2017 übernimmt.

Übertragung der Funktion der Registerbetreiberin

Adressierungselemente wie Telefonnummern oder .ch-Internetadressen sind wichtige Ressourcen für unser Land. Ihre Verwaltung ist eine staatliche, dem BAKOM übertragene Aufgabe, wie dies im Fernmeldegesetz vorgesehen ist. Allerdings haben die eidgenössischen Räte im Gesetz als Ausnahme die Möglichkeit verankert, die Funktion der Registerbetreiberin einem Dritten zu übertragen. Dies erlaubte es der Stiftung SWITCH, ihre historische Tätigkeit als Verwalterin von .ch-Domain-Namen weiter auszuüben (Amtliches Bulletin des Nationalrats, 1997, S. 95). Im Fall von .swiss hat das BAKOM beschlossen, die Funktion der Registerbetreiberin selber wahrzunehmen, und gewährleistet so heute die Stabilität, Koordination und Kontinuität der Verwaltung der .swiss-Domain.

Share

+++ REKLAME: