header

Tag Archive: Paypal-Erfahrungen

Unglaubliche “Antwort” von Paypal wegen einbehaltener Zahlung

Paypal-Erfahrungen einmal mehr negativ und Anlaß für Kritik:

Obwohl der Käufer bestätigt hatte, daß er die Ware bzw. Dienstleistung ordnungsgemäß erhalten hat wurden 1.250 Fr. bzw. abzüglich Gebühr 1.200 Fr. einbehalten.

Nicht nur die 50 Fr. Gebühr ging an Paypal, sondern durch einen unfairen Umrechnungskurs belastete Paypal dem Käufer zusätzlich 40 Euro. (1.250 Fr. waren gemäß offiziellem Mittelkurs 1.136 Euro, belastet wurden dem Käufer einfach 40 Euro (!) mehr.

Paypal behält Zahlung einfach ohne Grund zurück

Und für diese exorbitanten fast 95 Franken Kosten bei einer einzelnen Zahlung erfolgt diese nichteinmal rechtzeitig sondern viel viel langsamer als bei einer Bank.

Das hier (unten, kursiv) schreibt Paypal nach einer zu Unrecht und ohne Grund einbehaltenen Zahlung.

Und nach einer tagelangen Störung.

Das ist doch keine “Antwort”:

Vielen Dank für Ihre Anfrage an PayPal bezüglich der einbehaltenen Zahlung.

Gern gebe ich Ihnen persönlich Auskunft, da unsere automatische Antwort-E-Mail leider nicht die benötigten Informationen enthalten hat.

Nach Durchsicht Ihres PayPal-Kontos konnte ich feststellen, dass Sie die betreffende Zahlung bereits zurückgezahlt haben. Daher gehe ich davon aus, dass sich Ihr Anliegen erledigt hat und wünsche Ihnen einen schönen Tag.

… / … Ich bitte Sie um Ihr Verständnis, dass wir als Online-Zahlungsservice auf die Etablierung von internen Sicherheitsvorkehrungen angewiesen sind, die das PayPal-System sowohl für Sie als auch für den Käufer so sicher wie möglich machen sollen. In Einzelfällen vorkommende technische Störungen sind leider nicht immer vermeidbar, wir bitten dies zu entschuldigen.

HIER die ANTWORT vom Paypal-Kunden:

Guten Tag, Frau Schnee

Nein, das Anliegen hat sich natürlich NICHT erledigt.

Ich möchte selbstverständlich von Ihnen aller-wenigsten eine Antwort haben und selbstverständlich von Ihnen erfahren, was los-war.

Und natürlich nicht nur, warum die Zahlung gesperrt wurde, sondern auch, ob ich in Zukunft damit rechnen muß, daß ohne Grund Zahlungen gesperrt bzw. zurückbehalten werden oder wie auch immer Sie das nennen.

Wieder negative Paypal-Erfahrungen

Es ist wirklich zum Aus-der-Haut-fahren.

Man will einfach nur rasch etwas mit Paypal bezahlen und es geht – trotz genügend Guthaben – nicht.

Schon wieder das gleiche Problem: "Fügen Sie eine Kreditkarte hinzu, um den Einkauf fortzusetzen." Im Gegensatz zur Mail vom Kundendienst von Paypal wurde das Problem niht behoben.

Schon wieder das gleiche Problem: “Fügen Sie eine Kreditkarte hinzu, um den Einkauf fortzusetzen.” Im Gegensatz zur Mail vom Kundendienst von Paypal wurde das Problem niht behoben.

Zuletzt schrieben wir Paypal an, weil diese Meldung beim Bezahlen mit Paypal kam: “Fügen Sie eine Kreditkarte hinzu, um den Einkauf abzuschließen.”

Diese Aufforderung ist natürlich bescheuert. Und zwar aus 2 Gründen.

  1. Haben wir keine Firmenkreditkarte und wollen auch keine.
  2. Ist Paypal ja gerade ausgewählt worden, weil es eine Alternative zur Kreditkartenzahlung darstellt. Bzw. darstellen sollte.

Ich habe nun den Kundendienst von Paypal erneut angeschrieben, der uns zuletzt gemailt hatte, sie hätten das Problem manuell behoben, was aber offenbar nicht der Fall ist.

Denn aktuell kommt heute wieder diese Meldung “Fügen Sie eine Kreditkarte hinzu, um den Einkauf abzuschließen.”

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Paypal aktuell?

Hat jemand eine Lösung für das Paypalproblem?

+++ REKLAME: