header

Definition Selbstständigkeit: Ist ein AG-Geschäftsführer oder GmbH-Geschäftsführer selbstständig?

Diese Frage stellt sich und man findet im Internet kaum Antworten.

Wer selbstständig ist hat z. B. keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Daher ist die Abgrenzung wichtig aber auch aus anderen Gründen.

Wer nun annimmt, wer als GmbH-Geschäftsführer angestellt ist oder als AG-Geschäftsführer angestellt ist, der ist mit Sicherheit nicht als selbstständig zu bezeichnen, täuscht sich.

Die Definition Selbstständigkeit geht sozialversicherungsrechtlich anders!

Bei der Dienststelle Arbeit & Wirtschaft (Wira) des Kantons Luzern gibt es folgende Auskunft:

Versicherte Personen mit arbeitgeberähnlicher Stellung
Amtet ein Arbeitnehmer als Verwaltungsrat, ist eine maßgebliche Entscheidungsbefugnis im Sinn von Art. 31 Abs. 3 lit. c AVIG von Gesetzes wegen gegeben, gehört es nach Art. 716 ff. OR begriffsnotwendigerweise doch zum Wesen eines Verwaltungsrates, daß er auf die Entscheidfindung der Aktiengesellschaft maßgeblichen Einfluß hat, und sei es auch bloß in Form der Oberleitung oder der Oberaufsicht über die mit der Geschäftsführung betrauten Personen (BGE 122 V 273). Dasselbe gilt auch für den geschäftsführenden Gesellschafter einer GmbH. Solange
diese Stellung beibehalten wird, ist ein Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung ohne weitere Prüfung ausgeschlossen. In den übrigen Fällen (z.B. Geschäftsführer einer AG oder GmbH) ist die arbeitgeberähnliche Stellung im Einzelfall anhand der finanziellen Beteiligung oder Entscheidungsbefugnisse zu prüfen.

Fazit:

Sind Sie Geschäftsführer in Ihrer eigenen AG oder GmbH, so haben Sie keinen Anspruch auch Arbeitslosengeld im Falle eines Scheiterns, einer Insolvenz (Konkurs) oder wenn die Firma aus welchem Grund auch immer kein Angestelltengehalt als Geschäftsführer zahlen kann.

Denn für die Arbeitslosenkasse gilt: Obwohl Sie angestellt sind, gelten Sie als selbstständig.

Selbständigerwerbende zahlen keine Beiträge an die ALV und haben deshalb auch keinen Taggeldanspruch / Arbeitslosengeld.

Daher beachten Sie beim Ausfüllen Ihrer SVA-Abrechnungen, daß Sie keine ALV-Beiträge belastet bekommen! Denn selbst wenn Sie Arbeitslosengeld-Beiträge zahlen würden, würden Sie nie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben!

Klären Sie vorher mit der SVA ab wie Ihr Status ist.

Denn auch, wenn Sie angestellt sind, können Sie sozialversicherungsrechtlich als selbstständig eingestuft werden. Wenn Sie z. B. Firmenanteile in hohem Maße besitzen, also Gesellschafter oder Aktionär sind oder auch nur Verwaltungsrat einer AG nebst Ihrer gleichzeitigen Ausübung der Geschäftsführung als Angestellter!

Angestellte haben es besser

Ab dem Tag der Konkurseröffnung erhält ein Angestellter Arbeitslosentaggelder, in der Regel 80 Prozent des versicherten Verdienstes.

Mehr noch: Für die Zeit vor dem Konkurs deckt die Insolvenzentschädigung der Arbeitslosenversicherung offene Lohnforderungen der letzten vier Monate sogar vollständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

+++ REKLAME: