header

Neue Domain-Endung „.zuerich“

Admin24 post on Juni 20th, 2016
Posted in Domänen Tags: , ,
So wirbt der umstrittene Anbieter Switchplus GmbH für die neue Zuerich-Domain: Grossmünster.zuerich hält er für eine gute Domäne!

So wirbt der umstrittene Anbieter Switchplus GmbH für die neue Zuerich-Domain: Grossmünster.zuerich hält er für eine gute Domäne! (Switchplus GmbH ist eine Tochter der Stiftung Switch, der vom Bakom die Lizenz zur Verwaltung von CH-Domänen nicht verlängert wurde, nachdem sie die eigenen Kunden kannibalisierte und es einen jahrelangen Rechtsstreit bis vors Bundesgericht gab)

Was ist von der neuen Domainendung „.zuerich“ zu halten?

Eine Meinung und Kurzanalyse.

Nepp-Preise

Genauso Nepp-Preise wie „.swiss“.
Inzwischen soll es ja sogar Domänen-Endungen wie „.apple“ und „.ubs“ usw. geben bald.

Aber egal, stellen wir uns einmal vor, die Preise wären normal oder ansatzweise normal wie bei vielen anderen neuen Domänen-Endungen der Fall.

Umlaut-Unsinn

Zürich schreibt sich mit Ü

In Zürich nie angekommen: Nicht einmal die bücher-füllenden Regularien der Domainendung ".zuerich" gibt es auf Deutsch

In Zürich nie angekommen: Nicht einmal die bücher-füllenden Regularien der Domainendung „.zuerich“ gibt es auf Deutsch

Was will einer mit der Endung ZUERICH? Kein Mensch schreibt im Zeitalter von Umlautdomänen und Sonderzeichen-Domänen mehr UE anstatt Ü.

Kein Mensch gibt bei einer Suchmaschine Zuerich ein. Jeder Zürich.

So ein Unsinn!

Kein Chinese, Araber oder Russe oder sonstjemand mit einer Sprache, die andere als amerikanische Buchstaben hat, käme auf die völlig stupide Idee, so eine Endung zu lancieren.

Zu lang

Abgesehen davon ist die Endung „.zuerich“ als neue Domainendung zu lang. Durch das UE anstatt des Ü wird es nochmals verkompliziert.

Was wäre besser gewesen? Z. B. eine Endung mit „.zh“ zu beantragen. Soweit bekannt gibt es diese Endung noch nicht, sie wäre sogar frei gewesen.

Weitere Problematiken

Was will eine Firma Müller mit Müller.zuerich?

Einmal Umlaut, einmal nicht?

Oder wie im Bild von Switchplus unten zu sehen, was soll jemand mit Grossmünster.zuerich? Sowas albernes. Wird sich nie durchsetzen.

Da würden viele Leute lieber z. B. MüllerZH.ch oder Übergrössen-ZH.ch anstatt Müller.zuerich oder Übergrössen.zuerich nehmen (allein, bis man das erklärt hat, einmal mit Umlaut, einmal ohne, z. B. am Telefon)

Fazit

Viele Firmen werden aus Angst, daß jemand anderes sie nimmt, die Domänen registrieren und die Wucherpreise zahlen und damit Geld in die Kassen des Kantons Zürich spülen.

Aber durchsetzen wird sich so eine Domänen-Endung nie.

Das ist wie mit der Endung „.saarland“ in Deutschland. Hätte man wenigstens „.saar“ genommen. Zuerich ist hingegen nicht nur lang, sondern auch kompliziert (kein Umlaut) und umständlich. Und noch darüberhinaus teuer.

Fußnoten

Das Volkswirtschaftsdepartement Zürich schreibt als Begründung für die Skurrilität: „Der Domainname .zuerich steht für die phonetische Aussprache von Zürich in der deutschen Sprache.“

Nur 1 Satz tiefer heißt es: “ Hingegen ist das ü in anderen Sprachen nicht üblich und wird für die Bezeichnung der Top Level Domain nicht verwendet.“

Was denn jetzt? Richtet man sich nun nach der Sprache in Zürich? Oder nach dem, was international üblich ist? Dann hätte man ja „.zurich“ auf Englisch beantragen müssen als Domänen-Endung.

Aber es kommt noch besser. Das Amt schreibt: „Es ist für Deutschsprachige geläufig, das ü im Internet als ue zu schreiben.“

Haben die Beamten ein einziges mal im Internet geschaut? Oder mal Google Adwords angeworfen? Dann hätten sie innert Sekunden feststellen können, was für eine Dummheit die Behauptung ist, daß die Krampfschreibweise anstatt der Umlautschreibweise üblich wäre. Selbstverständlich suchen die Leute nach Müller und so gut wie niemand gibt Mueller ein. Und genausowenig natürlich suchen Leute Zuerich. Nein, sie suchen Zürich!

Oh, mensch! Warum läßt man Beamte sowas veranstalten ohne Fachleute zu fragen?!

Und die Registrationsstelle, die offizielle hat es – das nur als Fußnote – nicht einmal geschafft, die Regularien auf Deutsch zur Verfügung zu stellen. Sie sind in Englisch, siehe hier oder Bildschirmfotoausriß-Beispiel.

Und nochwas: Wenn eine Webpräsenz für eine neue Domänen-Endung so daherkommt wie das hier unten (Bildschirmfoto), fragt man sich doch. Wie sollen Leute, die noch nicht einmal eine gute Webseite gestalten können trotz exorbitanten Geldern (Steuergeldern), gescheit eine neue Domäne lancieren?

Man glaubt es kaum, aber das soll die offizielle Webseite der "zuerich"-Domain sein

Man glaubt es kaum, aber das soll die offizielle Webseite der „zuerich“-Domain sein

Share

one responses .

  1. Webfee3 sagt:

    Toller Beitrag! Wahnsinn, was im Bereich Hosting und TLD momentan alles passiert. Man kann gespannt sein, in welche Richtung sich dies entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.