header

Category Archive:Internet Schweiz

Kanton Graubünden setzt auf Kabel und versenkt Steuergelder in der Erde…

Cham24 post on Januar 10th, 2019
Posted in Internet Schweiz

In Cazis im Domleschg ist gerade das große Thema eine neue Sendeantenne von Salt, die nahe an Wohngebieten steht.

Begründung von Salt ist, daß das Datenvolumen jedes Jahr massiv steigt.

Die Telekomkonzerne setzen also auf mobiles Internet.

Anders der Kanton Graubünden:

In Zeiten, in denen viele Firmen ihre stationären Kabel-Internet-Anschlüsse demontieren und das Internet aus der Luft beziehen, will der Kanton Graubünden mehr Kabel verlegen. Und zwar mit Ultrahochbreitband.

Dies berichtet die Rhätische Zeitung.

Es fragt sich, ob das die Zukunft ist, was der Kanton macht.

Auch die Herausgeberschaft dieses Blogs hat ihren Festnetzanschluß gekündigt, weil inzwischen das Internet aus der Luft schnell genug ist, um selbst als Internetagentur arbeiten zu können.

Außerdem wird alles immer mobiler.

Wer in der ganzen Schweiz Kunden hat, braucht eh mobiles Internet.

Und wer oft unterwegs ist, für den macht ein Festnetzinternet keinen Sinn.

Es fragt sich wirklich, ob der Kanton Graubünden hier die Zeichen der Zeit erkannt hat.

Und ob es nicht besser wäre, wenn der Kanton sich aus der freien Wirtschaft mehr raushalten würde. Es der Wirtschaft überläßt, was sie braucht oder nicht braucht.

Zudem: Sollte sich das ganze als Fehlinvestition erweisen, die ohnedies um Jahre zu spät kommt ausgerechnet jetzt, wo sowohl Private als auch viele KMU-Firmen ihre Festnetzanschlüsse künden, dann sind einmal mehr massiv Steuergelder versenkt worden.

Das Sägewerk Ems läßt grüßen.

 

Swisscom-Abzock-Schweinerei geht weiter

Ich komme gerade von Kundentermin zurück.
Hatte aufgrund der bereits geschehenen Erfahrungen vor dem Termin bereits aus Angst Flugmodus eingeschaltet, damit Swisscom mich nicht wieder brutal abzockt und Tagespauschale berechnet und hatte mich dann über Kundeninternet (gratis) eingeloggt.

Davor natürlich Flugmodus ausgemacht.

Und kaum zurück, hat Swisscom es ausgenutzt und ich hab noch während der Rückfahrt um 1.31 Uhr wieder eine Tagespauschale abgezockt bekommen!!!

Und das, obwohl ich nie gesurft hab, Natel war aus während der Fahrt, hab nichts gemacht.

Unglaubliche Schweinerei!

Swisscom-Abzocke!!!

Es geht mir nicht um die 2 Fr., die mir Swisscom pro Tag abzieht ohne Datenverkehr. Die interessieren mich nicht. Es geht mir darum, daß ich extra ein Abo mit Tagespauschale gewählt habe, damit ich keine überraschenden Rechnungen mehr kriege, bei denen plötzlich nach Datenvolumen abgerechnet irgendwelche Horror-Rechnungen reinflattern (zum Beispiel, weil sich das Smartfon aktualisiert oder man einer Kundin hilft, ihr Iphone zu aktualisieren und das horrende Kosten verursacht).

Aber die Abzocke geht weiter. Nun werden halt Tag für Tag – immer nach Mitternacht! – ohne, daß man überhaupt im Internet war oder sonst irgendwelchen Datenverkehr hatte (Natel war in der Hosentasche) – weiterhin Tagespauschalen anstatt Datenverkehrvolumina abgezockt!

Nachdem der Kundendienst nicht reagiert hatte, hab ich nun die Medienstelle angeschrieben. Es ist wirklich unglaublich, daß man wegen so einer Mini-Abzocke (es geht um 2 Fr. pro Tag) überhaupt bloggen muß, weil ein Anbieter in staatlicher Mehrheitshand so etwas Perfides macht!

Sunrise: Täuschende Angaben beim Festnetz und Internet

Ich weiß nicht, was Sunrise damit erreichen will.

Grad “guhgelte” ich nach “Sunrise Festnetz bestellen” und landete auf dieser Seite:

Wow, das klingt ja gut.

Dachte ich. Und wollte es buchen.

Für 15 Fr. Festnetz. Super.

Noch für 10 Fr. Internet dazubestellt.

Aber wenn man das dann buchen will, hat man plötzlich im Warenkorb die beiden obigen Sachen UND eine Grundgebühr für ein Internetabo von 45 Franken, von dem vorher nie die Rede war.

Man klickt auf “ändern” und kriegt nur noch teurere Sachen angeboten, aber man kann es nicht entfernen.

Erst durch den Support muß man bei Sunrise dann mühsam aus der Nase ziehen, daß diese günstigen bzw. vermeintlich günstigen Angebote gar nicht erhältlich sind ohne Buchung dieser 45 Franken, also daß man dann bei 45 + 15 + 10 Fr. = 70 Fr. landet für einen einfachen Telefonanschluß mit 1 Telefon und eine Internetleitung.

Und das ist extrem teuer, das Gegenteil von billig! Einfach teuer.

Und noch bescheuerter ist, daß man nicht am Anfang prüfen läßt bei Sunrise, ob überhaupt Sunriseanschluß möglich ist an der Adresse. Da muß man den Support kontaktieren und warten lange Zeit und dann prüft der das.



+++ REKLAME: