WordPress 3.5: Erste Erfahrungen äußerst negativ

Wordpress 3.5 installieren: bloß nicht! Nur negative Erfahrungen.

WordPress 3.5 installieren: bloß nicht! Nur negative Erfahrungen.

Die neue Version WordPress 3.5. ist verfügbar.

Die WP-Version st dem Jazz-Musiker Elvin Jones gewidmet und trägt daher auch den Namen “Elvin”.

Und sie ist reiner Schrott! Zum Kotzen. Einfach zum Kotzen.

Ich kann jedem nur abraten, sie zu installieren. Wir betreiben mehrere dutzend Blogs, z. B. SchweizBlog.ch aber auch Internetzeitungen, welche auf WP basieren und haben auf zwei Projekten WordPress auf die Version 3.5 aktualisiert.

Das Feld zum Beschriften der hochgeladenen Dateien ist auf einmal ganz winzig und anwenderfeindlich. Keiner macht so kurze Bildbeschriftungen...

Das Feld zum Beschriften der hochgeladenen Dateien ist auf einmal ganz winzig und anwenderfeindlich. Keiner macht so kurze Bildbeschriftungen…

Leerzeilen werden plötzlich nicht mehr angezeigt bei der Version 3.5 von WordPress. Dieses Problem trat auf SchweizBlog.ch auf. Siehe Bildschirmfoto ganz unten.

Bei einem anderen Projekt geht die Bildhochlade-Funktion nicht mehr. Bei WordPress 3.5 lassen sich auch nach mehreren Versuchen keine Bilder mehr hochladen.

Überhaupt ist auch die neue Bildhochlade-Funktion völliger Schrott. Sie ist völlig unpraktikabel und anwederfeindlich.

Noch schlimmer:

Alles wird langsamer. Konnte man früher im ersten Feld (Titel-Feld) den Text eingeben, rasch mit Strg und C kopieren und dann mit der Pfeil-Taste einfach ins nächste Feld springen, geht das jetzt nicht mehr.

Das neue WordPress 3.5 braucht ne mittlere Ewigkeit, bis es den eingegebenen Text im ersten Feld verarbeitet hat.

Wartet man das nicht brav ab und macht vorher Strg + C, Pfeiltaste und dann Strg + V, um ins nächste Feld Beschriftung den Text reinzukopieren, kopiert WP 3.5 das ins selbe Feld.

Nach der Aktualisierung auf WordPress 3.5 geht plötzlich die Bildhochlade-Funktion nicht mehr. Keine Bilder sind mehr hochzuladen... Toll!

Nach der Aktualisierung auf WordPress 3.5 geht plötzlich die Bildhochlade-Funktion nicht mehr. Keine Bilder sind mehr hochzuladen… Toll!

Wirklich abscheulich. So braucht man ne halbe Ewigkeit, um Titel, Beschriftung, Alternativtext und Beschreibung auszufüllen.

Jemand schreibt auf WPDE.org: “

Kann jemand bestätigen, daß das Admin seit dem Update ziemlich langsam ist? Das ist ja gruselig. o.O“

Ja, das kann ich bestätigen. Leider. Siehe oben.

Und noch schlimmer: Beim neuen Bild- bzw. Dateihochlad öffnet sich ein riesiger Wuscht an Bildern aus dem Archiv, die kein Mensch brauch. Ein riesiges Fenster öffnet sich mit lauter Müll.

Und bei einem Projekt ging auf einen Schlag nach der Aktualisierung auf WP 3.5 die Bildhochladefunktion bzw. die Dateinhochladefunktion nicht mehr.

Ganz toll also.

Wer bestimmte „plugins“ verwendet, ist auf einmal auch noch aufgeschmissen.

Auf Heise.de ist dazu nachzulesen (kursiv):

Der eine oder andere wird vielleicht seltsame Fehlermeldungen
bekommen. Hintergrund ist, daß die WP-Entwickler löblicherweise
daran arbeiten, SQL-Injections zu erschweren, während so manches
Plugin eher hingeschlampt wurde. Näheres zum Hintergrund gibts hier:

> http://make.wordpress.org/core/2012/12/12/php-warning-missing-argument-2-for-wpdb-prepare/

Abhilfe: Selbst Hand-anlegen oder den Plugin-Entwickler freundlich
anmailen.

Völlig irrsinnig bei WP 3.5: Kein Mensch auf der Welt braucht so ne ganze Litanei an Bildern bzw. eine ganze Bildergalerie, wenn er einen Blogbeitrag mit WordPress veröffentlicht.

Völlig irrsinnig bei WP 3.5: Kein Mensch auf der Welt braucht so ne ganze Litanei an Bildern bzw. eine ganze Bildergalerie, wenn er einen Blogbeitrag mit WordPress veröffentlicht. (Bild vergrößern: anklicken)

Na super! Und was sagt „Wördpreß“ dazu?

Falls ihr nach dem Update auf WordPress 3.5 folgende Fehlermeldung sehen solltet: PHP Warning: Missing argument 2 for wpdb::prepare()dann benachrichtigt bitte den Plugin-Autor.

Ganz klasse.

Sehr beruhigend auch:

Es handelt sich um eine Sicherheitsvorkehrung, die von den WordPress Entwicklern integriert wurde, um vor sog. SQL-Injections zu schützen. Nur keine Sorge, wenn diese Fehlermeldung auftaucht, es wird nichts beschädigt. Es wird lediglich aufgezeigt, das ein betroffenes Plugin die Funktion noch nicht richtig verwendet.

Nachzulesen hier.

Was nutzt dann das mir und all den Leuten, die z. B. – wie auf Polizei24.ch geschehen – von einer Sekunde auf die andere keine Bilder mehr hochladen können?

Wo sind die Leerzeilen? Eingegeben zum x-ten male, aber seit der Aktualisierung auf WP3.5 sind sie einfach nicht zu sehen?

Wo sind die Leerzeilen? Eingegeben zum x-ten male, aber seit der Aktualisierung auf WP3.5 sind sie einfach nicht zu sehen?

Was für eine Verantwortungslosigkeit, bei einem so verbreitetem System solche Änderungen vorzunehmen und nicht mal zu der Aktualisierung einen wenigstens winzigen Warnhinweis zu plazieren, daß sowas passieren kann. Unglaublich. Das Vertrauen der WP-Anwendergemeinde mit Füßen getreten.

Auch die anderen Kommentare auf Heise.de sind wenig löblich (Kommentar um Denglisch bereinigt, kursiv):

Wirklich eine Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit?

Also entweder ich durchschaue die neue Medienverwaltung noch nicht, oder sie bringt in Sachen Anwendung tatsächlich eine Verschlechterung, schreibt ein Autor namens „woti“.

Ach, und auch die Blogrolle, eines der langjährigen Kernelemente von Blogs ist mit der WordPress-Version 3.5 verschwunden. Seitens WordPress heißt es dazu lapidar: „Links waren ein wichtiger Teil von Blogs sind aber bei der Entwicklung von WordPress nicht mehr so wichtig, wie noch vor Jahren.“ Mehr dazu auch hier.

Ein Blogautor namens Jörn Schaars schreibt (kursiv):

Seitdem ich mit WordPress blogge habe ich mich immer an eine selbst aufgestellte Maxime gehalten: Nie jedes Update sofort mitmachen. In der Nacht wurde nun als die mit Spannung erwartete WordPress-Version 3.5 veröffentlicht und wenige Stunden später kam der Hinweis auf eine Fehlermeldung, die bei bestimmten Nicht-so-state-of-the-art-Plugins ausgegeben wird. Demnach soll ich mich als Nutzer eines solchen Plugins mit der Fehlermeldung PHP Warning: Missing argument 2 for wpdb::prepare() an den Plugin-Autoren wenden und ihn bitten, sein Gelöt auf den neuesten Stand zu bringen.

Gegen die Vorgehensweise ist natürlich nichts einzuwenden, aber da warte ich doch lieber einen Moment ab. Den Weg dürfen gern andere für mich beschreiten.

Ein Thomas Lexa schreibt (kursiv):

Natürlich wird von offizieller Seite aus empfohlen auf die aktuelle Version umzusteigen. Wie immer werde ich aber noch ein, zwei Wochen warten, bis alle von mir genutzten „plugins“ auch mit WordPress 3.5 erfolgreich von der großen Gemeinschaft getestet wurden.

Ja, recht haben sie…

Auf WPDE.org schreibt eine Michelle ebenfalls von negativen Erfahrungen. Ihr Kommentar lautet:

Meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Meine Leser beschweren sich beim mobilen Lesen über Fehlermeldungen in den Kommentaren. Und ich kann beim Editieren von Artikeln nicht mehr auf die Häufigsten Kategorien umstellen, außerdem sind meine ganzen Buttons weg, die ich mit AddQuicktag hinzugefügt habe. Es sind gar keine Buttons merh im Fenster zu sehen. Der Knopf zum Hochladen von Dateien geht auch nicht. Ich kann mein Blog praktisch derzeit nicht mehr benutzen, und das kotzt mich ziemlich an.

Und ein Kommentierer namens „Skatze“ schreibt:

Hallo,

ich habe seit der Aktualisierung nur noch Probleme. Ich kann viele Knöpfe nicht mehr betätigen, wie z.B. Plugins in Jetpack ausstellen. Meine Statistik läßt sich nicht mehr aufrufen. Und ich kann keine Beiträge mehr bearbeiten, geschweige denn neu erstellen. Die Aktualisierung hat mir ganz schön viel zerschossen und ich weiß nicht warum.. :-/

Und eine Kommentiererin namens Kathryn Dolling schreibt:

Ganz toll, seit der Aktualisierung auf 3.5 geht der Medienupload im Artikel selbst nicht mehr. Der Fehler ist auf mehreren WP-Installationen reproduzierbar.

Und ein Jörg schreibt:

Hmm, bei mir funktioniert nach der Aktualisierung im Admin-Bereich vieles nicht mehr.
Wenn ich einen neuen Beitrag erstellen möchte, dann kann ich zwar noch in die Überschriftenzeile etwas eintragen, aber in das Textfeld kann ich nicht mehr reinklicken.

Wenn ich einen alten Beitrag aufrufe, dann ist das Textfeld leer und ich kann dort auch nix eintragen. Woran kann das liegen? Ich habe das jetzt sowohl mit Chrome, mit Firefox und mit IE9 probiert.

Das WordPress 3.5 scheint massenhaft Probleme zu verursachen. Sonst haben wir jede Aktualisierung mitgemacht und WordPress vertraut, aber sowas hatten wir noch nie.

Die Liste der Kommentare geht im Internet überall so weiter im Übrigen. Zirka die Hälfte, die berichten, daß alles reibungslos gewesen sei und die andere Hälfte mit massivsten Problemen. Wirklich unschön.

Ein Veit schreeibt auf Blogprojekt.de:

Der Media-upload arbeitet aktuell noch nicht einwandfrei…ärgerlich, wenn man gerade Artikel veröffentlichen will, aber keine Bilder einpflegen kann. momentan kann man nur median uploaden, wenn man einen neu angelegten Artikel nicht zwischenspeichert, ist das erst einmal passiert, öffnet sich das Browserfenster für den Upload nicht mehr. Schöne bescherung zur Adventszeit.

Ähnliche Probleme gibt es auch auf Polizei24.ch, auf anderen Projekten wie z. B. SchweizBlog.ch gibt es wieder andere Probleme. Es scheint alles mit den „plugins“ zusammenzuhängen.

Wenn WordPress so kraß ändert, daß plötzlich – ganz im Gegensatz zu früheren WP-Aktualisierungen – plötzlich massenhaft „plugins“ nicht mehr funktionieren, dann hätte man da doch ne Warnung zu schreiben sollen á la: „Leute, bevor Ihr dieses WordPress 3.5 installiert, schreibt erstmal die ganzen Autoren von den „plugins“ auf Eurem WP an, ob die noch danach gehen.

Anstattdessen rät WP jetzt, man solle diese Autoren der „plugins“ kontaktieren. Toll, wenn man das machen muß, wenn schon der ganze Blog oder das Webprojekt, welches auf WP basiert komplett lahmlegt.

Das ist doch die falsche Reihenfolge…

Share

33 responses .

  1. […] Mit der WP-Umstellung gibt es weltweit Probleme, mehr dazu erfahren Interessierte hier. […]

  2. wemaflo sagt:

    Mensch, du regst dich ja ganz schön auf 🙂
    Hast du mal geprüft, wodurch die Fehler verursacht werden? Sind alle Plugins kompatibel? Ist das nenory_limit hoch genug?

    Zu der Sache mit wpdb::prepare: Das hätte man sicher besser machen können. Aber es ist tatsächlich einfach nur eine Sicherstellung, dass die Funktion so genutzt wird, wie sie gedacht ist.

    Man sollte grundsätzlich immer und vor jedem Update testen, ob die Installation in der Zusammensetzung so funktioniert. Wenn nicht, ist so nicht alles unbrauchbar und man kann den Fehler in aller Ruhe suchen. Zumindest aber sollte man ein Backup machen, um im Fall der Fälle schnell zurück gehen zu können.

    • admin sagt:

      Bei Polizei24.ch liegt das sicher an irgendeinem „plugin“. Aber was macht man, wenn der Plugin-Autor nichts Aktuelles bietet und das ne zeitlang dauert, bis das der Fall ist? Hätte man gewußt, in welchem Ausmaß da Sachen nicht funktionieren, hätte man nie umgestellt. Das Projekt ist die Nachfolge von Poliezibericht (Umstellung auf Dreisprachigkeit mit http://www.Police24.ch und wwww.Polizia24.ch ab Januar) und gerade neu im Aufbau „onlein“. Und jetzt sowas. Wird viele Umsteige-Leser irritieren. Es ist damit nicht getan. Auch so Uralt-Blogs wie SchweizBlog.ch z. B. sind betroffen. Woran es da liegen kann, daß Sachen nicht gehen, ist mir ein Rätsel. Außer nem Anti-Späm-Plugin (Antispam-bee) läuft dort nichts Außergewöhliches.

  3. Jörn sagt:

    Danke für den Trackback, auch wenn ich mich über ein korrektes Zitat mehr freuen würde. Der von Dir als Zitat angegebene Absatz zumindest stammt nicht von mir. (Der Fehl im Namen rundet das irgendwie ab, ist aber vermutlich nur ein Typo.)

    • admin sagt:

      Entschuldigung vielmals. Ich hatte nach Problemlösungen „geguhgelt“ und bin dann dazu übergegangen, einzelne zu zitieren. Da hatte ich den Beitrag von Dir und den der jetzt – korrigierterweise – darunter ist, verwechselt. Ist jetzt korrigiert… Mir lagen bzw. liegen auch echt die Nerven blank, daß plötzlich bei der Umstellung auf WP 3.5 ganz grundlegende WP-Funktionen nicht mehr gingen. War in den letzten Jahren nie der Fall sowas.

      Klar, gab es immer mal das ein oder andere „plugin“, das mit einer Aktualisierung nicht mehr funktionierte. Das ließ sich beheben. Entweder aktualisieren oder auf ein anderes „plugin“ umsteigen.

      Aber sowas wie jetzt? Bin ja nicht der einzige, bei dem WP-Projekte betroffen sind. Nicht schön. Überhaupt nicht.

      Remo Maßat

  4. Ja ich werde noch solange wie möglich warten mit dem Update. Mal schauen wann es Entwarnung gibt.
    Haben wohl den Entwickler-Test eingespart damit sie es noch kurz nach dem eigentlichen Termin veröffentlichen können.

  5. Dischue sagt:

    Werde wohl wieder zurück zur 3.4. Nach Update (alle plugins deaktiviert) komme ich nicht mehr inden Admin-Bereich. Werde immer auf eine Seite umgeleitet, auf der mir mitgeteilt wird, dass meine Datenbank aktualisiert werden muß und der Hinweis, dass die Aktualisierung läuft und etwas dauern kann – dann aber erst eine Schaltfläche für Datenbank aktualisieren -aus dieser Seite komme ich nicht raus. Immer wenn ich den Amin-Bereich aufrufen will, lande ich dort.
    Also wohl zurück und warten.

    • admin sagt:

      Ich hab auch schon gesucht nach WP 3.4. Wo kann man das noch herunterladen? Hatte auf Anhieb nichts gefunden, wo man da die DE-Version noch ziehen kann…

  6. Danke für dein Kommentar auf meinem Blog zum Thema Trackback-Problem. Ich kann irgendwie keines (ernsthaft) der Probleme nachvollziehen, die hier genannt werden. Ich habe vielleicht nur ein paar Unregelmäßigkeiten mit dem Editor festgestellt, jedoch nur einmal kurz.

    Hostet ihr selbst? Ich/wir haben ein ziemlich krass ausgestatteten Server der genug Power und massig Reserven hat, daran sollte es aber nicht liegen, dass alles nahezu perfekt bei mir läuft…

    Ich werde die Thematik mal beobachten! Ich wünsche dir viel Erfolg beim Lösen deiner Probleme mit WP 3.5!

    Schöne Grüße!
    Christian

    • admin sagt:

      Wir hosten z. T. selbst (einige hundert Webseiten), dann haben wir aber auch einige hundert (400) bei Hostmonster und zirka 200 bei Fetter Kuh (fatcow.com) sowie Projekte auf Hostpapa usw. usf. (vgl. http://www.Schlagwort.ch (Schlagwort AG), http://www.1a-Internet.ch etc…

      Also am „server“ oder am „hosting“ liegt es sicher nicht. Die betroffenen Projekte liegen auf Fatcow.com und Hostmonster.com, also zwei Hoster, die unter den 10 größten der USA sind. Wenn da irgendwas nicht in Ordnung wär, hätten ganz ganz viele Leute Probleme. Dieses WP (zum Glück nicht auf WP 3.5 aktualisiert) liegt glaub ich auch auf Hostmonster…

      Danke für´s Daumen-drücken.

      Sowas gab´s ja immer mal bei WP-Aktualisierungen, aber nicht in diesem krassen Ausmaß, daß grundlegende Sachen wie Bilder-Hochladen einfach nicht mehr gehen…

  7. Jörn sagt:

    Danke für die Korrektur, jetzt stimmt immerhin das Zitat. :o)

    • admin sagt:

      Jetzt auch der Name. Hier um die Ecke im Fürstentum Liechtenstein gibt es einen Ort namens Schaan. Vermutlich hab ich da unterbewußt assoziiert…

  8. […] Während ich keine Probleme mit der neuen WordPress-Version feststellen konnte, sieht das wohl bei einigen anderen Bloggern anders […]

  9. Thomas Lexa sagt:

    Danke für den Trackback. Deine geschilderten Erfahrungen bekräftigen mich doch sehr in meiner Einstellung in Bezug auf Upgrades / Updates. Ich werde die weitere Entwicklung auf jeden Fall im Auge behalten.

  10. Viktoria sagt:

    Danke für zusammen fassung, werde vorerst auch nicht Updaten..
    Viel, zuviel Fehler , waren wohl voreilig mit ausgabe WP3.5.
    Warte lieber bis WP3.5.1 rauskommt und alle Plug-ins macher nachziehen.
    LG
    Viki

    • admin sagt:

      Es gibt m. E. leider auch Fehler, die nicht zu beheben sind. Darüber hab ich vorhin noch was auf SchweizBlog.ch geschrieben… Schade. Bei so einem weitverbreiteten Produkt hätte ich nicht erwartet, daß eine Erneuerung derart undurchdacht und zT auch unsinnig daherkommt. Was soll diese Bilder-Litanei denn beim Bildhochladen Ich völlig unnötig, braucht niemand, es kostet Zeit (alles wird wesentlich langsamer!), es kostet Nerven und es kostet die gute Bedienbarkeit. Das ist schlicht anwenderfeindlich. Auch das mit den winzigen Textfeldern bei der Bildbeschriftung. Das ist reiner Horror. Manmuß Wort für Wort skrollen, wenn man kontrollieren, ob Tippfehler drin sind. Dann braucht es ewig, bis man ins nächste Feld einfügen kann. Man klickt z. B. auf Alternativtext, der Zeiger steht in dem Feld, man tippt ein und dann springt der Zeiger wieder ins vorige Feld zurück!? Warum? Weil alles so langsam geworden ist wegen dem rieisigen Bilderwuscht (wer braucht ne ganze Gallerie, wenn er nen Bild hochlädt?) ist der Text im vorigen Feld offenbar noch nicht verarbeitet und daher. Und das bei allen 4 Bildbeschriftungsfeldern.

      Das ist nervenzehrend wie Sau!

      Und zu der Bildergallerie, die sich beim Hochladen von Bildern öffnet: Wer nen neuen Beitrag schreibt und dann nen Bild einfügen will, hat in der Regel – zu 99 % – nen neues Bild zu dem Beitrag.

      Was für ein ausgemachter Stuß bei WP 3.5, jedesmal ne ganze, riesige Gallerie zu öffnen.
      Und wie nervig, jedesmal diese Gallerie an Bildern zu sehen, die gar nichts mit dem Beitrag zu tun haben, den man gerade verfaßt.
      Ich finde das echt Horrer.

      Daher werde ich auch der Empfehlung von Wemaflo nicht folgen, doch die neueste Version zu nehmen und dann die lösbaren Probleme (wie nicht-funktionierende „plugins“) zu lösen.

      Das obengeschilderte an Verschlimmbesserungen ist nämlich unlösbar.

  11. wemaflo sagt:

    Sämtliche Releases ab 0.71 findest du hier:
    http://wordpress.org/download/release-archive/

    Du solltest diesen Weg aber nicht gehen, sondern nur Plugins nutzen, die auch mit WordPress 3.5 kompatibel sind. Eine alte Version zu nutzen ist nie sinnvoll. Auf der Detailseite eines jeden bei WordPress.org eingereichten Plugins steht auch, bis zu welcher Version es laut Autor kompatibel ist. Das sollte man vorher kontrollieren und gegebenenfalls testen.

    Ach so: Ob man auf einem kleinen oder großen Hoster ist, sagt nichts über die Qualität. Wie hoch ist denn das dir zur Verfügung stehende memory_limit? Und was sagen die Logs der betroffenen Blogs?

    • admin sagt:

      Warum eigentlich nicht diesen Weg gehen? Ich sehe keinen Grund. In meiner Antwort auf Viktorias Beitrag hingegen hab ich ein paar der wirklich wichtigen Gründe angeführt, warum für mich 3.5 nicht infragekommt. Auch dann nicht, wenn die lösbaren Probleme wie inkompatible „plugins“ zu lösen wären, was sicher der Fall sein dürfte, wenn auch nervenzehrend und in diesem Ausmaß bei noch keiner WP-Aktualisierung dagewesen.

      Wegen Hoster: Das ist klar. Klein oder groß sagt da nichts. Speicher ist genug zur Verfügung. Dort, wo wir Poliezei24.ch vor einigen Wochen hochgeladen haben, haben wir sogar nen komplett neues Hosting gebucht. Kann also unmöglich damit was zu tun haben.

      Wegen Hinweisen zur Kompatibilität der Plugins mit einer neuen WP-Version: Da hast Du natürlich vollkommen recht. Das sollte man vorher machen und hatte die freie Mitarbeiterin aus Berlin wohl nicht, aber ich auch nicht bei anderen Projekten. Das ist klar. Allerdings wiegesagt: WP 3.5 käme selbst dann nicht infrage, wenn alle „plugin“-Probleme behoben wären. Es ist furchtbar langsam, nervtötend und aufwändig kompliziert beim Bildhochladen, siehe Antwort an Viktoria.

      Aber danke für den Hinweis, daß man „plugins“ vorher überprüfen sollte. Das stimmt natürlich.

  12. […] Ursprünglicher Artikel No comment yet « Lesenswert: Wie Google gegen Suchmaschinenoptimierer vorgehen will […]

  13. Viktoria sagt:

    Gester, haben wir es doch gewagt,Automatischen Upload durchgeführt und es klappte problemlos, bis jetzt habe keine Komplikationen oder Probleme entdeckt.
    Beachtet bitte unbedingt die Mindestvoraussetzungen von WordPress! PHP muss mindestens in Version 5.2.4 vorliegen, MySQL in Version 5.0.15. Ein Upgrade ist sonst weder möglich, noch empfehlenswert.

    Also Hoster kann schon eine Rolle Spielen.
    LG

    • admin sagt:

      Ich finde eine Aktualisierung auf 3.5 auch sonst nicht empfehlenswert. Langsame Admin. Alles umständlicher beim Bilder-Hochladen und besonders beim Bilder-Beschriften. Nein, danke. Und schade.

  14. Julien sagt:

    Guten Tag.
    Bis jetzt konnte ich keine Fehler feststellen die ich nicht auch schon vor dem Upgrade hatte glaub 3.4.2 z.B. Gästebuchplugin geht nicht mehr, 3.5 läuft bei mir bis jetzt seit gestern rund keine Probleme bis jetzt festgestellt, im Gegenteil der Fehler der denglisch die Begriffe wie Schlagworte Kartegorie waren in englisch sowie die more Funktion musste ich manuell abändern, dies wurde nun automatisch mit 3.5 behoben, sollte mir doch was negativ auffallen würde ich meinen Kommentar ergänzen/korrigieren. Mit freundlichen Grüßen, Julien

  15. der uNi sagt:

    Hi,

    also ich habe massive Probleme mit der 3.5 er Version. Habe die Version am Erscheinungstag drauf gespielt also upgedatet und seit heute sehe ich im Backend weder Kategorien noch Tags. Und bei einigen meiner Blogs sind die Kategorien auch im Frontend nicht mehr zu sehen obwohl mir angezeigt wird das die noch irgendwo sind. Ich werde wohl oder übel meine Seiten wieder auf die 3.4.2 Version zurücksetzen müssen. Gibt es noch andere die das selbe Problem haben oder schon den Fehler beheben konnten?

    Grüße Marco

  16. Michael sagt:

    Hm… Aktualisierung ohne Probleme durch. Kann Deine Probleme nicht nachvollziehen.

    Es gibt m. E. leider auch Fehler, die nicht zu beheben sind
    Die scheinen aber eher hausgemacht zu sein…

    Speicher ist genug zur Verfügung. Dort, wo wir Poliezei24.ch vor einigen Wochen hochgeladen haben, haben wir sogar nen komplett neues Hosting gebucht. Kann also unmöglich damit was zu tun haben.
    Dir ist schon klar, dass hier nicht der verfügbare Webspace gemeint ist?
    Daher werde ich auch der Empfehlung von Wemaflo nicht folgen, doch die neueste Version zu nehmen und dann die lösbaren Probleme (wie nicht-funktionierende “plugins”) zu lösen.
    Wenn Du Dir da mal nicht ins eigene Bein schießt. In einem Monat wirst Du in genau diesem Blog dann posten, dass Deine WP Installation gehacked wurde. Und warum? Weil Du eine veraltete Software sowie veraltete Plugins/Themes einsetzt. Du wirst wieder über WP fluchen, jedoch nicht einsehen, dass WP nicht das Problem ist.

    WETTEN? 😉

    • admin sagt:

      Das ist ja unlogisch. Wieso soll was gehäckt werden, was bisher sicher war. Wir nutzen bei hunderten Seiten CMSimple, weil es so einfach und praktisch ist. Ein System, was nicht mehr weiterentwickelt wird. Ich installier das jede Woche. Und es läuft seit Jahren stabil, z. B. auf http://www.Schweizer-Franken.ch oder http://www.Fenchel.ch oder oder oder.

      Ein Auto wird ja auch nicht unsicher, nur weil nen neues Modell rausgekommen ist.

      Wir hatten einmal den Fall vor einigen Jahren, daß ein CMS eine Sicherheitslücke hatte und dann kam plötzlich auf hunderten Seiten arabische Schrift und sowas. Aber in der ganzen Schweiz. http://www.blick.ch/news/schweiz/die-hacker-allahs-attackieren-schweiz-id38125.html

      Das waren aber keine Häcker, sondern es gab wirklich eine Sicherheitslücke bei der Hochladefunktion. Ich frug damals den Techniker und der sagte, daß ich mir keine Sorgen wegen dieser roten Warnmeldung machen müsse. Deshalb ist er seitdem nicht mehr unser Techniker. Damals waren hunderte Seiten betroffen.

      Aber ich hab noch nie den Fall gehört, daß ein sicheres Systm plötzlich unsicher wird, weil es ein Nachfolgesystem gibt. Ein Haus aus den 90ern stürzt ja auch nicht ein, weil heute Häuser anders gebaut werden. Ich hab auch noch nie davon gehört, daß bei WP wegen einer alten Version plötzlich Häcker kommen konnten. Die wollen immer nur, daß man auf die neueste Version umstellt.

      Ich warte, bis es eine Version gibt, die mängelfrei ist und dann aktualisier ist. Hab ich schon oft gemacht.

  17. David sagt:

    Allgemein bietet es sich an, ein nicht öffentliches Testsystem zu betreiben und Updates vorher auf Kompatibilität aller Komponenten zu testen. Vor allem dann, wenn man gewerblich Kundenprojekte betreut. Die Beta und RC Phase war ja nun wirklich sehr lang, in den man solche Probleme schon vorher hätte erkennen können.

    Wer so viele Projekte betreut tut auch nicht schlecht daran, die Entwicklung der eingesetzten Software im Auge zu behalten. Mit 3.5 wurde die komplette Medienverwaltung runderneuert. Dass es da zu Problemen kommen kann ist jetzt nicht so überraschend – liegt aber nicht selten an schlecht programmierten Plugins.

    Letztlich bleiben dir zwei Möglichkeiten. Den Problemen technisch auf den Grund gehen und wenn es ein Fehler im Core ist, dann den Bug melden. Dann profitieren alle davon. Oder Du setzt ein anderes open source Projekt ein. Gibt ja auch andere gute Programme. Aber auch dort wird man nicht um gewisse Sorgfaltspflichten herum kommen.

    • admin sagt:

      Vorausgeschickt: Es sind nur zwei dutzend Projekte auf WP-Basis. Wir wollten eigentlich mehrere Projekte auf WP umstellen, aber das ist jetzt erstmal vom Tisch.

      Zur Sache selbst:

      Bisher war es immer so, daß nach den Aktualisierungen alles weiterhin funktionierte. Daran gewöhnt man sich. Es baut sich Vertrauen auf.

      Daß in dieser Ausprägung plötzlich Sachen nicht funktionieren, gab es in den letzten Jahren noch nie. Wir sind ja nicht die einzigen Betroffenen. Da ist m. E. irgendwas falschgelaufen seitens WP. Sonst hätten ja die ganzen Anbieter von Erweiterungen (plugins) ihre Sachen angepaßt. Schließlich ist es ja nicht im Interesse dieser Anbieter, absichtlich die Nutzer der Erweiterungen zu verärgern.

      Die ganz einfache Frage, die sich stellt: Warum tritt es also diesmal auf, daß die ganzen Anbieter von WP-Erweiterungen ihre Erweiterungen nicht angepaßt hatten? Da muß doch irgendwas in der Kommunikation zwischen den WP-Verantwortlichen und den Anbietern von Erweiterungen falsch-gelaufen sein.

  18. David sagt:

    Wie gesagt: Ursachenforschung betreiben oder System wechseln und dort hoffen, dass immer alles glatt läuft.

    »Geht nicht« ist keine Fehlerbeschreibungen und derart diffuse Vorwürfe helfen niemandem. Plugins zu entwickeln und zu supporten kostet enorm viel Zeit, die einem keiner Bezahlt. Das macht man aus freien stücken. Entsprechend hat auch niemand einen Anspruch darauf, dass die Entwicklung stetig weiter geht. In der Regel reicht es aber, den Quellcode des Plugins zu überfliegen um abschätzen zu können, in wie weit das Plugin »langzeitkompatibel« sein kann, bzw. ob man es überhaupt einsetzen sollte.

    Aus sicht eines Entwicklers kann ich dir sagen, seitens WP ist nichts schief gelaufen. Ich lasse mich aber auch (mit Fakten) vom Gegenteil überzeugen.

    • admin sagt:

      Bevor man hier von „diffusen Vorwürfen“ schwadroniert, sollte man die Vorwürfe wenigstens einmal durchklicken und lesen. Und: „Geht nicht“ ist kein diffuser Vorwurf, sondern eine Tatsachenfeststellung. Meine Güte! Wenn Sie heute abend nach hause kommen und Ihr Schlüssel paßt nicht mehr in Ihre Haustüre und Sie schreiben „Die Tür geht nicht mehr auf“, dann ist das kein diffuser Vorwurf. Sondern eine (Tatsachen)-Feststellung. So ein Unsinn, was Sie hier schreiben.

      Das ganze dann in der Behauptung gipfeln zu lassen: „Aus sicht eines Entwicklers kann ich dir sagen, seitens WP ist nichts schief gelaufen.“

      Wer sowas schreibt, sollte einmal im Internet nachschauen, wieviele Leute mit WP 3.5 Probleme haben. Die bei früheren Aktualisierungen von WP nicht auftraten. Das kann man auch nicht unter den Tisch kehren, denn das ist Faktum und zwar unbestrittenes. Und daher: Klar ist etwas schiefgelaufen und zwar einiges, sonst wäre es ja nicht zu diesen massiven Problemen gekommen. Was schiefgelaufen ist, ist mindestens die Kommunikation zwischen den WP-Entwicklern und den Entwicklern von WP-Erweiterungen. Oder wollen Sie hier behaupten, die ganzen Leute, die in liebevoller Mühe und Arbeit solche Erweiterungen zur Verfügung stellen, haben auf einmal bei WP 3.5 es darauf abgesehen, all die Nutzer von ihren Erweiterungen zu verärgern, indem ihre Erweiterungen nicht mehr gehen?

      Da sollten sich mal die Entwickler an die eigene Nase fassen, anstatt mit dem Finger auf andere zu zeigen und sich fragen: Was haben wir nicht richtig kommuniziert, daß sowas passieren konnte, daß es – wohlgemerkt ganz im Gegensatz zu früheren WP-Aktualisierungen – hier zu so massiven Problemen kam.

      Meinen Sie nicht auch?

  19. […] dem Release der Version 3.5 gab es prompt ein paar negative Reaktionen. So konnte man auf chamaeleonmedia.ch lesen, dass es bei 3.5 unbehebbare Probleme gäbe, die den Bloginhaber dazu zwangen, wieder auf […]

  20. […] (function() { var s = document.createElement('SCRIPT'), s1 = document.getElementsByTagName('SCRIPT')[0]; s.type = 'text/javascript'; s.async = true; s.src = 'http://widgets.digg.com/buttons.js'; s1.parentNode.insertBefore(s, s1); })(); TweetKürzlich wurde ich hier in einem Kommentar noch recht unsachlich angegangen bzw. belehrt mit “Aus Sicht eines Entwicklers kann ich dir sagen, seitens WP ist nichts schiefgelaufen.” […]

  21. […] allem Probleme mit der neuen Mediengallerie, mit der man Bilder, Videos etc. verwalten kann. Im Chamäleon-Media-Blog konnte man ebenso von äußerst negativen ersten Erfahrungen lesen. Es wird von Problemen mit […]

  22. Safferthal sagt:

    Meiner Meinung nach gibt es sowieso viel zu viele Plugins für Funktion, die eigentlich schon in die Standard-Installation von WordPress gehören. Ich kenne dieses ganze Plugin (Mods) und Codeschnippsel Problem noch aus meine xtc modified Zeiten. Da findet man dann oft nur uralte Blogartikel, wenn man nach einer Problemlösung sucht, die einem aber nicht mehr weiter helfen, weil der Code mittlerweile schon ganz anders aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.