header

Umlaute in WordPress sowie ß (Szett): WP rückwärtsgewandt

Cham24 post on Februar 12th, 2018
Posted in Webgestaltung ("webdesign"), Wordpress

Bei älteren WordPress-Installationen konnte man problemlos deutsche Buchstaben wie das Szett (ß) und Umlaute (üöäÜÖÄ) in der URL haben.

Äußerst positiv für die Suchmaschinen – entgegen aller Falschbehauptungen im Internet.

Es ist rückwärtsgewandt von WP, daß sowas nicht mehr möglich ist in URLs. Wir leben ja nicht mehr im Jahr 1995 und da sollte ein modernes CMS auch in der Lage sein, Umlaute und ß und andere Sonderzeichen richtig darzustellen ohne Probleme.

Umlaute und ß nach Hosterwechsel: Bilder nicht mehr sichtbar

Auch, daß man dem Zügeln von WP plötzlich deutsche Buchstaben wie ü ö ä Ü Ä Ö ß in Bilddateien dazu führen, daß Bilder nicht mehr sichtbar sind, sollte nicht sein.

Es gibt ja auch Chinesisch, Japanisch, Russisch, Arabisch, Dänisch, Polnisch usw. im Internet und alle Sprachen werden problemlos dargestellt in URLs. Nur mit deutschen Umlauten und dem Szett, da gibt es ständig Diskussion.

Lesen Sie auch:

WordPress – Umlaute nach Umzug nicht mehr aufrufbar bzw. zerstört

 

 

Share

Neue Zeile in WordPress: Der Texteditor ist eine Diva

Weltweit verursacht das Drücken der Enter-Taste in jedem Schreibprogramm und in jedem CMS, daß man dann in einer neuen Zeile unter der Zeile weiterschreibt.

Es gibt einen sogenannten “Zeilenumbruch”. Man ist in einer neuen Zeile, ohne einen Absatz oder eine Leerzeile eingefügt zu haben. (P-Täg oder BR-Täg in Html)

Nicht so bei WordPress.

Mit der Entertaste ist man nicht in einer neuen Zeile, sondern WP hat eine Leerzeile oder einen Absatz erzeugt (je nach Theme).

Denn was kümmert es WordPress denn, was weltweiter Standard ist seit Jahrzehnten? Was kümmert es WP, wenn Kunden, Blogger und selbst eingefleischte WP-Benutzer immer irritiert werden beim Schreiben?

Der Texteditor von WordPress ist in punkto Entertaste eine Diva

Das Betätigen der Entertaste führt nicht zu einem Zeilenumbruch oftmals. Man ist nicht in einer neuen Zeile, sondern:

Meist fügt er eine Leerzeile bzw. einen Absatz ein.

Man weiß nie, ob es gelingt, einen Zeilenumbruch zu produzieren oder WP eine zusätzliche Leerzeile einfügt. Es hängt auch vom Theme ab.

Was aber besonders ekelhaft ist, ist wirklich: Nach Veröffentlichen des Textes ist oftmals in der Webansicht die Leerzeile spurlos verschwunden… Oder es ist plötzlich eine Leerzeile da wo keine sein sollte.

So erging es mir als ich einen Kunden einweisen mußte in die Bedienung von WordPress.

Es ist einfach mühsam und benutzerfeindlich.

Und besser ist, man steigt auf WordPress-Alternativen wie Typesetter (10x schneller als WP) um.

 

Share

Typesetter-CMS: Bis zu 10x schneller als WordPress

Dieser Techblog läuft auch mit WP und ich laß es auch so.

Aber ich würde heute mir sehr gut überlegen, ob ich WordPress wieder einsetzen möchte.

Bei vielen Projekten wäre die Antwort bzw. ist die Antwort ein klares Nein.

Ein Grund von vielen:

Ladezeiten sind sehr wichtig und sind wohl auch der Grund, warum die ganzen Gratisbaukästen, die nur am Anfang gratis sind, bei Google nicht oben sind.

Es gibt weltweit doch nicht eine einzige Webseite von Jimdo, Wix und Co, die bei einem wichtigen Schlüsselwort oder Suchstrang bei Google oben “ränkt”. Oder kennt jemand auch nur eine einzige solche Seite? Wohl kaum.

Fazit: Solange das “gratis” auf Kosten der Ladezeiten geht, taugen die Gratis-Anbieter nichts.

Denn jeder Internetbesucher haßt doch laaaangsam laaaaadende Seiten.

Und zu WordPress: Es ist schade, daß es überhaupt Erweiterungen braucht, damit es schneller wird.
Datenbankfreie Systeme wie Getsimple-CMS, Bludit, CMSimple_XH, Mozilo und so weiter haben wir getestet und sie laden nicht nur bis zu 10x schneller als WordPress, sondern sind von Google auch immer extrem gut angenommen worden.

CMS Typesetter: Viel schneller als WordPress

Wer eine WordPress-Alternative sucht, ist mit einem datenbankfreien System in der Regel sehr gut beraten.

Ein CMS ohne Datenbank kann alles was WordPress auch kann.

Hier eine Graphik, kopiert von der Webseite von Typesetter. Wie man sehen kann ist das kleine CMS (vormals GPEasy) viel schneller als WordPress. Und Schnelligkeit ist für Google ein äußerst wichtiger Ränking-Faktor.

 

 

 

Share

WordPress: einfach unsicher

Admin24 post on August 22nd, 2017
Posted in Wordpress, Wordpress-Alternativen Tags

Wir haben schon oft über die schlechten Eigenschaften von WordPress berichtet. Unter anderem, daß WP laufend Lebenszeit und Energie verschlingt für Aktualisierungen.

Aber auch die Unsicherheit von WordPress. WP ist einfach nicht sicher.

Und das geht in der heutigen Zeit nicht.

Und WP ist laaaangsam. Google aber liebt schnelle Seiten!

Immer mehr Leute machen die unangenehme Erfahrung, wie unsicher WordPress ist und wie instabil.

Erstaunlich, wie schlecht sich ein einstmals einfaches und gutes System zum Negativen gewandelt hat.

Ein Webseitenentwickler aus Neuseeland schreibt auf seiner Seite:

Hackers killed my WordPress

…/ … Phone webmonitor alerted me at 1am that my WordPress website thehomenz.com was hacked yet again. Spam emails were passing through the site like a nest of hornets, so in public concern, I dragged myself out of bed, and deleted the directory apart from an underconstruction html and image. This has happened several times, and the hackers hide their code in several of about 6,000 files that make up WordPress, so the only method is to get totally rid of WordPress files.
Morning job was NO MORE WORDPRESS! Ive had enough of its vulnerability.

Weiterlesen

Wir berichten übrigens immer wieder über gute WordPress-Alternativen

Share

WordPress kann immer noch nicht mit Umlauten und Sonderzeichen umgehen

Wir schreiben bald das Jahr 2017 und WordPress glaubt anscheinend immer noch, daß es nur Englisch als Sprache auf der Welt gibt und kann mit Umlauten und Sonderzeichen nicht umgehen beim Hochladen von Bildern.

bildschirmfoto-2016-12-03-um-12-50-30

Doof: WordPress kann bei Bildern nicht mit Sonderzeichen umgehen. Wie hinterwäldlerisch und bescheuert, um es einmal zurückhaltend zu formulieren (Bild: Remo Maßat)

Zitat von Selfhtml:

Mit Unicode werden so ziemlich alle Zeichenkodierungsprobleme dieser Welt gelöst. Und weil Webseiten potentiell mit allen Schriften dieser Welt genutzt werden, ist für HTML 4.0 und XML (und damit auch XHTML) festgelegt, daß grundsätzlich alle in Unicode definierten Zeichen vorkommen dürfen.”

Es gibt also in der Sprache des Internets, in Html, klare Regeln, wie Umlaute, Szett, Sonderzeichen, ausländische Sprachen dargestellt und umgesetzt werden müssen.

Daran hält sich die ganze Welt, damit das Internet funktioniert.

Nicht so bei WordPress.

Dort wird ein Beitragsbild, das ich gerade in diesem Beitrag über Google als aufdringliche Datenkrake geschrieben habe, so umgewandelt in der Betitelung wie im Bild zu sehen. WP kommt mit einem simplen Sonderzeichen wie dem ö nicht klar.

Dabei gibt es heute Russisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Dänisch, Polnisch usw. usf. im Internet. Also viel kompliziertere Sachen als ein paar Umlaute oder ein Szett (ß).

 

Share

+++ REKLAME: