Umlaute, Szett und Sonderzeichen in Html

post on Dezember 3rd, 2016
Posted in Allgemein Tags: ,

Es gibt für Umlaute, das Szett und andere Sonderzeichen wie Paragraph usw. klare Html-Standards.

Das ß ist in Html klar definiert (Bildschirmfotoausriß: ß bei Googel-Bildersuche)

Das ß ist in Html klar definiert (Bildschirmfotoausriß: ß bei Googel-Bildersuche)

Und mit diesen Standards können auch sämtliche Sonderzeichen ausländischer Sprachen (die ja in diesen Sprachen gar keine Sonderzeichen sind, sondern nur aus amerikanischer Sicht) dargestellt werden.

Z. B. Russisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Griechisch, Polnisch, Dänisch und so weiter.

Hier die wichtigsten Html-Standards für deutsche Umlaute und das deutsche Szett sowie andere für den deutschsprachigen Raum bedeutende Sonderzeichen.

      ä -> ä

Ä -> Ä

ö -> ö

Ö -> Ö

ü -> ü

Ü -> Ü

ß -> ß

€ -> €

& -> &

§ -> §

< -> &lt;

> -> &gt;

„ -> &quot;

© -> &copy;

• -> &bull

® -> &reg;

| -> |

 

Hier noch die wichtigsten Html-Umsetzungen für ausländische Buchstaben:

Á &Aacute

á &aacute;

 &Acirc;

â &acirc;

´ &acute;
Æ &AElig;
æ &aelig;
À &Agrave;

à &agrave;
ℵ &alefsym;
Α &Alpha;
α &alpha;

& &amp;
∧ &and;
∠ &ang;
Å &Aring;

å &aring;
≈ &asymp;
à&Atilde;
ã &atilde;

Ä &Auml;
ä &auml;
„ &bdquo;
Î’ &Beta;

β &beta;
¦ &brvbar;
• &bull;
∩ &cap;

Ç &Ccedil;
ç &ccedil;
¸ &cedil;
¢ &cent;

Χ &Chi;
χ &chi;
ˆ &circ;
♣ &clubs;

≅ &cong;
↵ &crarr;
∪ &cup;

¤ &curren;
† &dagger;
‡ &Dagger;
↓ &darr;

⇓ &dArr;
° &deg;
Δ &Delta;
δ &delta;

♦ &diams;
÷ &divide;
É &Eacute;
é &eacute;

Ê &Ecirc;
ê &ecirc;
È &Egrave;
è &egrave;

∅ &empty;
  &emsp;
  &ensp;
Ε &Epsilon;

ε &epsilon;
≡ &equiv;
Η &Eta;
η &eta;

Р&ETH;
ð &eth;
Ë &Euml;
ë &euml;

€ &euro;
∃ &exist;
Æ’ &fnof;
∀ &forall;

½ &frac12;
¼ &frac14;
¾ &frac34;
⁄ &frasl;

Γ &Gamma;
γ &gamma;
≥ &ge;
> &gt;

↔ &harr;
⇔ &hArr;
♥ &hearts;
… &hellip;

Í &Iacute;
í &iacute;
Π&Icirc;
î &icirc;

¡ &iexcl;
Ì &Igrave;
ì &igrave;
â„‘ &image;

∞ &infin;
∫ &int;
Ι &Iota;
ι &iota;

¿ &iquest;
∈ &isin;
Ï &Iuml;
ï &iuml;

Κ &Kappa;
κ &kappa;
Λ &Lambda;
λ &lambda;

〈 &lang;
« &laquo;
← &larr;
⇐ &lArr;

⌈ &lceil;
“ &ldquo;
≤ &le;
⌊ &lfloor;

∗ &lowast;
â—Š &loz;
‎ &lrm;
‹ &lsaquo;

‘ &lsquo;
< &lt;
¯ &macr;
— &mdash;

µ &micro;
· &middot;
− &minus;
Îœ &Mu;

μ &mu;
∇ &nabla;
&nbsp;
– &ndash;

≠ &ne;
∋ &ni;
¬ &not;
∉ &notin;

⊄ &nsub;
Ñ &Ntilde;
ñ &ntilde;
Ν &Nu;

ν &nu;
Ó &Oacute;
ó &oacute;
Ô &Ocirc;

ô &ocirc;
Å’ &OElig;
Å“ &oelig;
Ò &Ograve;

ò &ograve;
‾ &oline;
Ω &Omega;
ω &omega;

Ο &Omicron;
ο &omicron;
⊕ &oplus;
∨ &or;

ª &ordf;
º &ordm;
Ø &Oslash;
ø &oslash;

Õ &Otilde;
õ &otilde;
⊗ &otimes;
¶ &para;
∂ &part;
‰ &permil;

⊥ &perp;
Φ &Phi;
φ &phi;
Î  &Pi;

Ï€ &pi;
Ï– &piv;
± &plusmn;
£ &pound;

′ &prime;
″ &Prime;
∏ &prod;
∝ &prop;

Ψ &Psi;
ψ &psi;
„ &quot;
√ &radic;

〉 &rang;
» &raquo;
→ &rarr;
⇒ &rArr;

⌉ &rceil;
” &rdquo;
â„œ &real;

⌋ &rfloor;
Ρ &Rho;
ρ &rho;
‏ &rlm;

› &rsaquo;
’ &rsquo;
‚ &sbquo;
Å  &Scaron;

Å¡ &scaron;
â‹… &sdot;
§ &sect;
­ &shy;

Σ &Sigma;
σ &sigma;
Ï‚ &sigmaf;
∼ &sim;

â™  &spades;
⊂ &sub;
⊆ &sube;
∑ &sum;

⊃ &sup;
¹ &sup1;
² &sup2;
³ &sup3;

⊇ &supe;
ß &szlig;
Τ &Tau;
Ï„ &tau;

∴ &there4;
Θ &Theta;
θ &theta;
Ï‘ &thetasym;

  &thinsp;
Þ &THORN;
þ &thorn;
Ëœ &tilde;

× &times;
â„¢ &trade;
Ú &Uacute;
ú &uacute;

↑ &uarr;
⇑ &uArr;
Û &Ucirc;
û &ucirc;

Ù &Ugrave;
ù &ugrave;
¨ &uml;
Ï’ &upsih;

Î¥ &Upsilon;
Ï… &upsilon;
Ü &Uuml;
ü &uuml;

℘ &weierp;
Ξ &Xi;
ξ &xi;
Ý &Yacute;

ý &yacute;
¥ &yen;
ÿ &yuml;
Ÿ &Yuml;

Ζ &Zeta;
ζ &zeta;
‍ &zwj;
‌ &zwnj;

Share

WordPress kann immer noch nicht mit Umlauten und Sonderzeichen umgehen

Wir schreiben bald das Jahr 2017 und WordPress glaubt anscheinend immer noch, daß es nur Englisch als Sprache auf der Welt gibt und kann mit Umlauten und Sonderzeichen nicht umgehen beim Hochladen von Bildern.

bildschirmfoto-2016-12-03-um-12-50-30

Doof: WordPress kann bei Bildern nicht mit Sonderzeichen umgehen. Wie hinterwäldlerisch und bescheuert, um es einmal zurückhaltend zu formulieren (Bild: Remo Maßat)

Zitat von Selfhtml:

Mit Unicode werden so ziemlich alle Zeichenkodierungsprobleme dieser Welt gelöst. Und weil Webseiten potentiell mit allen Schriften dieser Welt genutzt werden, ist für HTML 4.0 und XML (und damit auch XHTML) festgelegt, daß grundsätzlich alle in Unicode definierten Zeichen vorkommen dürfen.“

Es gibt also in der Sprache des Internets, in Html, klare Regeln, wie Umlaute, Szett, Sonderzeichen, ausländische Sprachen dargestellt und umgesetzt werden müssen.

Daran hält sich die ganze Welt, damit das Internet funktioniert.

Nicht so bei WordPress.

Dort wird ein Beitragsbild, das ich gerade in diesem Beitrag über Google als aufdringliche Datenkrake geschrieben habe, so umgewandelt in der Betitelung wie im Bild zu sehen. WP kommt mit einem simplen Sonderzeichen wie dem ö nicht klar.

Dabei gibt es heute Russisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Dänisch, Polnisch usw. usf. im Internet. Also viel kompliziertere Sachen als ein paar Umlaute oder ein Szett (ß).

 

Share

Öfter hier? Jetzt Google als Startseite festlegen.

Liebe Leute von Google: Warum fragt Ihr mich täglich mehrfach, ob ich Euch als Startseite festlegen will?

o%cc%88fter-hier-jetzt-google-als-startseite-festlegenWarum jeden Tag mehrfach, wenn ich schon gefühlte x-tausende male NEIN geklickt habe. Bwz. das Popup-Fenster weggelickt habe, denn das ist die zweite Frage:

Warum gibt es neben einem „Ja, gern“, kein „Nein, ungern“ oder wenigstens ein „Nein, danke“?

Ihr von Google müßt ja wirklich als Datenkrake unheimlich wild auf meine Daten sein. Oder geht es nur darum, Marktanteile zu gewinnen? Egal, ein „Ja, gern“ ohne eine „Nein, danke“ ist genauso abstoßend wie sich täglich mehrfach aufzudrängen, so wie Ihr es tut.

Ich denke, ich werde nun eine alternative Suchmaschine wie https://swisscows.ch/ oder andere datenschutz-beachtende Suchmaschinen als Startseite festlegen.

Share

Christoph Blocher kriegt sein erstes Smartfon : – )

post on November 30th, 2016
Posted in Allgemein Tags: , ,

Lustig zu hören, wie Blocher, einer der mächtigsten Leute der Schweiz und nebenbei ja auch Medienunternehmer, seine Erfahrungen schildert, die er mit seinem ersten Smartfon macht:

Share

Nicht ok: PDF-Datenblätter im heutigen Internet

post on November 28th, 2016
Posted in Allgemein Tags: , ,

Die Marke „Ok“ ist definitiv im Internet noch nicht angekommen.

Ausgerechnet die Internet-Tarife als PDF ins Internet zu stellen und die Telefon-Tarife. So 1995 muß man erstmal sein.

Das ist dumm und nicht ok,-

Am Natel sieht das Ganze dann so aus wie unten. Jedes Kind weiß heute, daß man im mobilen Zeitalter keine PDFs auf Webseiten hochlädt.

Google stuft inzwischen solche nutzer-feindlichen Seiten ja sogar ab. TalkEasy GmbH sollte sich umbenennen in Sprich-schwierig GmbH oder sowas (oder am besten direkt eine Markenagentur kontaktieren und sich erklären lassen, wieviel Sinn es macht, einen Firmennamen zu haben, der vom Markenauftritt abweicht. Nachdem jemand im Hause war, der sich mit Internet und Nutzerfreundlichkeit / „user experience“ etwas auskennt.

bildschirmfoto-2016-11-28-um-01-57-00

 

Share

Veräppelung: Speicher von MacBook nicht erweiterbar

post on November 27th, 2016
Posted in Äppel / Mäck Tags: ,

Früher konnte man den Speicher erweitern, bei den aktuellen Apple-Geräten ist man gezwungen, neu-zu-kaufen.

Ein erst 1 Jahr altes „MacBook Air“ meldet nun schon seit 2 Monaten ständig, der Speicher sei voll, ich solle Dateien löschen.

Zugegeben: Ich fotografiere viel, mache viele Videos. Aber so schnell Speicher voll? Und dann nicht  erweiterbar. Sondern Zwang zum Neukauf?

 

Share

Domaindiscount24 nicht erreichbar

post on November 26th, 2016
Posted in Allgemein Tags: ,

Das ist aber ein sehr ungünstiger Zeitpunkt für Wartungsarbeiten. Halb 10 Uhr morgens an einem Samstag und 10 Uhr immer noch nicht erreichbar:

bildschirmfoto-2016-11-26-um-10-01-06

Nachtrag: Insgesamt war Domaindiscount24 stundenlang „offlein“, auch noch nach 11 Uhr, danach habe ich nicht mehr geschaut.

domaindiscount24-auch-um-11-uhr-noch-offlein

 

Share

Hostingvergleich Schweiz: Worauf achten?

Viele vergleichen beim Hosting nur die Preise. Das ist der größte Fehler, wenn Sie ein gutes Hosting haben wollen.

Hosttech: Wer technischen Support braucht, für den wird das Hosting rasch mal einige 100% teurer, je nach Anrufdauer (Bildschirmfotoausriß: Hosttech)

Hosttech: Wer technischen Support braucht, für den wird das Hosting rasch mal einige 100% teurer, je nach Anrufdauer (Bildschirmfotoausriß: Hosttech)

Achten Sie auch auf versteckte Kosten

Der Schweizer Hoster Hosttech z. B. bietet für bestehende Kunden eine 0900er-Nummer an, sobald diese technischen Support brauchen. Ganz anders als etwa KreativMedia.

Bei Hosttech kann also bei einer technischen Frage der Hostingpreis im Vergleich massiv explodieren und ein mehrfaches der ursprünglichen Kosten ausmachen.

Hosting-Erfahrungen: Achten Sie auf die Erreichbarkeit

Hoster wie Xelon sind telefonisch nicht erreichbar. Was ist, wenn Sie als Internetagentur-Inhaber bei einem Kunden, einer Firma oder Gemeinde sitzen und gerade etwas konfigurieren müssen und rasch Hilfe brauchen?

Tja, Pech gehabt, wenn man bei CH-Hoster Xelon ist, man kann den Hoster nicht anrufen. Und auch Pech gehabt, wenn man beim Schweizer Hoster Hosttech ist und der Kunde kotzt, weil man doch nicht von ihm aus eine 0900er-Nummer anwählen soll (oder diese wie bei vielen Geschäftsbetrieben und Behörden sogar gesperrt sind). Gut, wenn dann nicht gerade noch der Natel-Akku leer-ist…

Übrigens: Auch, wer z. B. die Buchhaltung erreichen will bei Hosttech bzw. wie es Denglisch dort heißt, die „billing hotline“ (die heiße Zahl-Leitung : – ) der muß damit rechnen, daß das Gespräch auch mal teurer werden kann als die Hostingjahresgebühr. Aber: Er hat mit der Buchhaltung sprechen können. Immerhin etwas, was bei Xelon telefonisch gar nicht geht.

Und zu guter letzt: Billigsthoster-Lockvogelangebote meiden!

Meiden Sie Lockvogelangebote unbedingt! Es sind die schlechtesten und unehrlichsten Anbieter im Hostingvergleich, die es nötig haben, ihre Kunden sich mit Lockvogelangeboten zu ködern.

Siehe dazu meinen Beitrag zum Thema Hostingvergleich hier

Share

1&1-Hosting im Vergleich: Bauernfängerei

Wer sich beim Hosting-Vergleich auch mal deutsche Hoster ansieht und das 1&1-Hosting anklickt, stößt auf eine dumme Bauernfängerei, die man auch von US-Hostern kennt.

Wer ein billiges Hosting, einen günstigen Hoster sucht, denkt zuerst, er hat ein super Angebot vorliegen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Das zeigen die Erfahrungen:

Lockvogelangebote, die äußerst billig sind und danach äußerst teuer werden im Vergleich zum ursprünglichen Preis.

Die Rechnung ist hier folgende: Wenn der Kunde erstmal Kunde ist, ist es ihm zu mühsam, seine Webinhalte zu zügeln.

Oder anders: Ist der Fisch erst an der Angel, kann man ihn in aller Ruhe ausnehmen.

Wir hatten mal ein Hosting bei Hostmonster (US-Hoster) gekauft.

Folgende Chronologie:

  • Die Preise wurden gemäß Abo nach 1 Jahr drastisch erhöht
  • Die Preise wurden danach aber sogar nochmals drastische erhöht, abweichend von der Abo-Vereinbarung!
  • Die monatliche Zahlung war nicht mehr möglich, die vierteljährliche auch nicht beim bestehenden Hosting
  • Die Zahlungsarten wurden reduziert
  • Die Leistung wurde reduziert (weniger Speicherplatz für das bestehende Hosting)
  • Der Kundendienst wurde dramatisch reduziert (keine Tickets / kein Mail / kein Chat mehr möglich für bestehende Kunden – für Neukunden schon!)
  • Und so weiter… siehe auch hier

Wohlgemerkt:

Alles nur bei bestehenden Kunden, die Neukunden kriegten weiter die Lockvogelangebote.

Man hätte natürlich die Webinhalte löschen können und kündigen können und dann ein Lockvogelangebot neu buchen können.

Aber eben: Die Arbeit, die damit verbunden ist, macht ja niemand. Denn der Arbeitsaufwand ist höher als ein Jahresabo kostet. Bei weitem höher, wenn man einige Webseiten auf dem Hosting hat, dann sowieso.

Fazit: Meiden Sie Lockvogel-Hostingangebote!

Daher: Buchen Sie keine Hostings bei Hostinganbietern, die billigste Angebote für Neukunden machen, aber bestehende Kunden schlechter behandeln oder bessergesagt im Vergleich zu Neukunden abzocken.

Die Rechnung geht nie auf. Außer für den Hoster, der solch perfide Hostingangebote macht.

Beim Hostingvergleich auf Hoster setzen, die ihre Preise ehrlich ausschreiben

Und alle Hoster meiden, die Lockvogelangebote haben.

 

Bildschirmfotoausriß: 1&1-Lockvogelangebot

bildschirmfoto-2016-11-25-um-22-39-31

Share

Blog-Domain registrieren bei Key Systems: Wie man Kunden verhindert

Ich wollte gerade Domänen für immerhin einen namhaften Betrag registrieren. Neue „.blog“-Domänen. Und durfte Erfahrungen mit „Key systems“ machen:

Will man eine Premium-Domäne registrieren, kommt bei „Key systems“ die Anzeige, man solle den Support kontaktieren.

Klickt man dann auf Kundendienst / Support, kommt die Meldung, man solle eine Kundennummer eingeben. Ohne das kann man das Formular nicht abschicken.

Man tippt also nichts-ahnend  und in guter Laune sein Anliegen ein und dann kann man es nicht abschicken.

Wie bescheuert ist das denn? Man will Kunde werden und es gibt keine Möglichkeit dazu, weil man erst eine Kundennummer angeben soll.

Wer das programmiert hat, den solle man entlassen. Denn er schadet der Firma und verhindert aktiv Kunden.

Auch gibt es übrigens kein Feld für Neukunden / Neuregistrationen als Auswahl. Dafür gefühlte tausend Auswahlmöglichkeiten für jeden Firlefanz. Domänen kündigen und alles Zeugs hat eine extra Rubrik, aber Kunde werden / Domänen registrieren, das gibt es nicht. Unglaublich.

"Key systems": Die große Kunst, Kunden zu verhindern...

„Key systems“: Die große Kunst, Kunden zu verhindern…

Share